· 

Tipps für den Kauf von Schutzmasken

Es gibt immer wieder und immer vermeintlich tolle Angebote für verschiedene Schutzmasken. Letzens habe ich ein Angebot für "FFP2 Masken gratis, frei Haus Lieferung" erhalten. Nach genauerem Lesen stellte sich dann heraus, dass ich erst 1000 Masken kaufen muss, damit ich 200 Stück gratis bekomme...

Beim Durchlesen des Werbeschreibens, des Werbeflyers und auf der Webseite des Lieferanten vielen mir noch einige Punkte auf, die mich etwas stutzig machten:

- Es wurde mit einem FFP2-, einem CE2834- und einem CE2163- Zertifikat geworben.

- Der Gestank des mitgelieferte Musters hatte mich selbst durch die Verpackungsfolie schon umgehauen.

- Der Lieferant ist eigentlich auf völlig andere Produkte spezialisiert und nutzt die Gelegenheit, nun auch noch Schutzmasken zu verkaufen. So habe ich bereits Autohändler, Sushi-Restaurants oder Lieferanten für Unternehmensbadges und -ausweise angetroffen, die nun auch noch Schutzmaterial vertreiben.

Leider ist die Qualität der Produkte meist mässig, die notwendigen Zertifikate sind teils gefälscht, fehlerhaft oder unvollständig. Eine kompetente Beratung bei Fragen findet nicht statt oder Aussagen sind fehlerhaft.

 

Daher haben wir folgende Tipps für die Beschaffung von Schutzmasken und Schutzmaterial:

- Welche Schutzmasken werden für deine Tätigkeit genau benötigt? Welche Kriterien müssen diese erfüllen? Auf unserer Seite zu den Schutzklassen findest du einige grundlegende Anforderungen.

- Wie seriös ist der Werbeauftritt des Anbieters? Handelt es sich um einen Anbieter, der Erfahrung im medizinischen Bereich oder mit Schutzausrüstung hat? Passt das Produkteportfolio zusammen (z.B. Schutzmasken und Sushi oder Luxusautos)? Angaben zum Lieferanten findet man auch im Handelsregister.

- Sind die Angaben zu den Zertifizierungen korrekt?

- Wie ist der effektive Endpreis? Entstehen noch Lieferkosten und wird noch die Mehrwertsteuer aufgeschlagen?

- Sind die Packungen korrekt beschriftet und enthalten alle Angaben? Unter anderem muss der Hersteller auf der Maske oder Packung angegeben sein.

- Sind die FFP2-Masken korrekt beschriftet (Bsp. s. Bild oben)? Es muss eine CE-Kennzeichnung mit einer 4stelligen Nummer, sowie eine gültige EN-Bezeichnung vorhanden sein.

- Die vierstellige Zahl hinter dem CE gibt übrigens keine Zertifizierung, sondern die Prüfungsstelle (Notified Body) an. Diese kann auf der NANDO-Seite überprüft werden. Darf die Prüfungsstelle das Produkt überhaupt überprüfen?

- Sind alle Zertifikate vollständig (Konformitätserklärung, Prüfbericht)? Sind die Zertifikate echt (Unterschrift vorhanden, elektronisch korrekt visiert)? Prüfberichte lassen sich bei der ausstellenden Prüfungsstelle überprüfen. Es sind zahlreiche gefälschte Dokumente im Umlauf.

- Wie ist der Service und die Beratung? Fühle ich mich kompetent beraten?

- Kann man Muster testen? Stinken diese bereits schon nach Lösungsmittel, Kleber oder Weichmacher? - Dann sind die Kopfschmerzen und Atembeschwerden beim Tragen der Masken schon vorprogrammiert...

- Swissmedic bietet ein Merkblatt mit Hinweisen zum Kauf medizinischer Gesichtsmasken als Download an.

 

Tobias Weimann

Hygienemasken
Kartonbox mit 50 Schutzmasken FFP1 (EN149). FFP1-Masken filtern mindestens 80% der sich in der Luft befindlichen Partikel mit einer Grösse bis zu 0,6 μ.   Kartonbox mit 50 chirurgischen Masken (EN 14863: 2019 Typ I) T ... (mehr lesen)
CHF 26.90 2 ab CHF 12.90
Schutzmasken
Kartonbox mit 50 chirurgischen Masken (EN 14863: 2019 Typ IIR) Typ IIR-Masken haben eine BFE (bakterielle Filterleistung) >99% und sind Flüssigkeitsbeständig. EU-Konformitätserklärung Testbericht   Packung mit ... (mehr lesen)
ab CHF 15.90

Kommentar schreiben

Kommentare: 0